„Hans“ diesmal etwas anders.

 

Hurra, schönes Wetter, kühle Temperaturen zwar, aber egal. Hauptsache kein Regen. Die Abschlusswanderung versprach also gut zu werden.

 

24 Wanderer trafen sich an der Jugendherberge, um pünktlich zu starten. 12 km lagen vor uns und wollten gewandert werden. Der Treffpunkt Jugendherberge hat den einen oder anderen ein klein wenig verwundert. Ja, die Tradition „Abschlusswanderung zum Hans“ wurde gebrochen. Es sollte einfach einmal etwas Neues sein.

 

Unser Weg führte uns über das Mucherwiesental bis zur Servatius Kapelle. Auch wenn es etwas kühl war, so genossen doch alle die letzte Wanderung für 2016.

 

Tradition brechen, schön und gut. Aber ein Glühwein bei diesen kühlen Temperaturen wäre trotzdem recht. So erwartete uns Hans bereits an der Servatius Kapelle — und fast wie gewohnt — verwöhnte er uns mit Glühwein, Kaffee und Keksen. Auch wenn es ein anderes Ziel unserer Abschlusswanderung war, durfte weder der Glühwein noch der Hans fehlen.

 

Frisch gestärkt ging es dann über den Himmerich zur Jugendherberge zurück.

 

Schön war es mit euch.
Eure Gisela



Dieser Artikel wurde in Berichte, Wandern eingestellt.